Willkommen beim SSV Bredenbek

Der SSV Bredenbek passt die Beiträge an

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des SSV Bredenbek am 6.3.2020 wurde eine Vereinfachung der Beitragsstruktur und eine Beitragsanpassung durch die Mitgliederversammlung des Vereins beschlossen. Die Mitglieder folgten damit der Empfehlung des Vorstandes. Die Beitragsänderungen treten somit zum 1. April 2020 wie folgt in Kraft:

Passive Mitglieder 5,00 EUR/Monat
Kinder & Jugendliche 5,00 EUR/Monat
Erwachsene 13,00 EUR/Monat
Familien 20,00 EUR/Monat

Vorausgegangen waren die Erläuterungen unseres Kassenwartes Jan Seidel, der die finanzielle Situation des Vereins wie folgt zusammenfasste.

Der SSV Bredenbek bewegt unterjährig Finanzmittel i.H.v. 76.000 EUR (Bilanzsumme), Einnahmen, sowie Ausgaben. Etwa zwei Drittel dieser Einnahmen kommen aus Mitgliedsbeiträgen und Zuschüssen von Verbänden – sind also direkt abhängig von den Mitgliederzahlen und -strukturen des Vereins. Die Mitgliederzahlen der letzten 6 Jahre waren stetig rückläufig und sind inzwischen konstant. Auch die Struktur der Mitglieder, und damit die der Beitragszahler, hat sich verändert. Der Anteil der Jugendlichen mit geringeren Beiträgen ist im Verhältnis kontinuierlich gewachsen und beträgt derzeit 37% gemessen an der Gesamtmitgliederzahl.

Mitgliederzahl 2014: 682 (U18 Anteil 29%)
Mitgliederzahl 2020: 618 (U18 Anteil 37%)

Für die jährlichen Beitragseinnahmen bedeutet das einen Rückgang um ca. 5.000 EUR in den letzten 5 Jahren. Die jährlichen Zuschüsse der Sportverbände haben sich im gleichen Zeitraum ebenfalls um ca. 4.000 EUR reduziert. In Summe sind die Einnahmen also um ca. 9.000 EUR zurückgegangen. Dieser Effekt konnte in den letzten Jahren mithilfe unserer Sponsoren und durch die guten Umsätze unserer Veranstaltungen zum Teil kompensiert aber nie vollends ausgeglichen werden.

Unsere Ausgaben, insbesondere unsere fixen Kosten (Versicherungen, Energie, Wasser, Gebühren, Lizenzkosten, Verbandsabgaben, Wartungskosten, …) sind im gleichen Zeitraum um ca. 7.000 EUR angestiegen. Bisher konnten wir hier durch ein umsichtiges Kostenmanagement bei den anderen Kostenarten etwas entgegenwirken ohne signifikant in die Ausgaben für unseren eigentlichen Vereinszweck, den Sportbetrieb, eingreifen zu müssen.
Unterm Strich bleibt damit die Erkenntnis, dass wir in den letzten Jahren aufgrund dieser veränderten Finanzstruktur einen Jahresfehlbetrag von -2.500 bis -5.000 EUR erwirtschaftet haben. Derzeit müssen wir auch für die Folgejahre davon ausgehen, dass sich das nicht signifikant verbessern wird. Gemessen an unserem derzeitigen Vereinsvermögen von ca. 17.000 EUR reicht das für eine Fortführung der Vereinsgeschäfte für die nächsten 2-4 Jahre, mit deutlicheren Kosteneinsparungen für die nächsten 3-5 Jahre. Größere Investitionen aus eigenen Mitteln sind in keinem Fall mehr möglich.

Der SSV Bredenbek ist aber kein Sanierungsfall. Die Kassenwarte und Sportfreunde im Vorstand und Beirat beobachten diese Situation schon seit mehreren Jahren. Wir haben uns bewusst Zeit genommen, um hier erstmal inhaltlich unsere Hausaufgaben zu machen, wohl wissend, dass wir in der Zwischenzeit von unserem Ersparten leben. Hier sind wir mit den neuen Sparten, den verbesserten Angeboten bei unseren Veranstaltungen und mit unserer neuen Homepage schon ein gutes Stück weitergekommen. Wir sind hier noch nicht fertig und insbesondere die Jugendarbeit wird uns in Zukunft weiter und viel beschäftigen. Um das nun aber auch auf finanziell „gesunden Füßen“ tun zu können haben wir uns entschlossen, der Mitgliederversammlung jetzt eine Beitragsvereinfachung und -anpassung zu empfehlen. Die Diskussionen in der Tennissparte zur deren Eigenständigkeit waren nicht allein ursächlich dafür aber ein guter Anlass, jetzt die Beitragsstrukturen zusammenzulegen.

Die Höhe und Struktur der Anpassungen sind so gestaltet und kalkuliert, dass wir zukünftig im SSV Bredenbek einen einheitlichen Beitrag haben werden, der alle Sparten einschließt. Jedes Mitglied kann also alle Sparten nutzen, ohne extra dafür zahlen zu müssen. Finanziell erwarten wir nunmehr eine Steigerung der Einnahmen um ca. 10.000 EUR jährlich, was unseren Haushalt für die nächsten 7-10 Jahre strukturell ausgleichen sollte und zusammen mit unserem Vereinsguthaben wieder in die Lage versetzt, Rücklagen auch für größere Vorhaben zu bilden.

Wir können so die Spartenlandschaft nachhaltig stabil halten und weiter ausbauen (Tennis, Darts, Inliner, Crosstraining, …) und damit weiter in die bevorstehende Jugendarbeit investieren (Handball, Fußball, Tischtennis, Tennis, …).
Wir können damit den SSV wieder ein Stück weiter in die Zukunft schicken.

Euer SSV

Copyright © 2020

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.